Was ist Craniosacrale Biodynamik?

Die Wurzeln führen zum Begründer der Osteopathie Dr. Andrew Taylor Still und seinem Schüler Dr. William Garner Sutherland zurück.

 

Die Craniosacrale Biodynamik ist eine sehr sanfte Körpertharapie. Sie nimmt den gesamten Körper als zusammenhängende Einheit wahr und nützt dessen Tendenz zur Selbstregulation. Ein wichtiger Bestandteil des biodynamischen Ansatzes in der Behandlung, ist die Stille, denn in der Stille kann der Körper wieder zu seiner innewohnenden Gesundheit finden. Es wird vorwiegend am Cranio (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) behandelt. Daher auch die Bezeichnung Craniosacral. 

Da das Craniosacrale System in Beziehung zu Blutkreislauf, Nervensystem, Hormonsystem, Lymphsystem, Atemsystem und dem gesamten Bewegungsapparat (Muskeln, Bindegewebe, Bänder, Sehnen und Gelenke) steht, wirkt sich dies auf das gesamte Körpersystem ausgleichend und harmonisierend aus.

 

Anwendungsgebiete

Diese ganzheitliche Körpertherapieform kann vom Neugeborenen bis ins hohe Alter angewendet werden und ist auch zur Schwangerschaftsbegleitung und Geburtsvorbereitung sehr gut geeignet.

  • Zur Unterstützung der Gesundheit, Freude und Ausgeglichenheit

  • Genesungshilfe

  • Kopfschmerzen

  • Schlafstörungen

  • Erschöpfungszustände (Burn-out-Syndrom)

  • Menstruationsbeschwerden

  • Rückenschmerzen

  • Schmerzsymptome ohne pathologischen Befund

  • Stress

  • Traumata

  • Nach Sturz, Aufprall oder Unfall

  • Verdauungsprobleme

  • Chronische Schmerzen

  • Verspannungen

  • Wechselbeschwerden

  • Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates

  • Narbenschmerzen

  • Vor und nach Operationen

  • Vor und nach Zahnbehandlungen

Speziell für Mutter,

Klein- und Schulkind:

  • Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung (ab dem 4. Monat)

  • Für Mutter und Kind nach schweren Geburten (Kaiserschnitt)

  • Schreibabys

  • Schlafschwierigkeiten

  • Stillprobleme

  • Hyperaktivität

  • Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten

  • Legasthenie

  • Stottern

  • Haltungsschäden

  • Zahnfehlstellungen

  • Zähneknirschen usw.

Hinweis: Die Craniosacrale Therapie ist eine ergänzende Behandlungsmöglichkeit, sie ersetzt keinen Arztbesuch.

 

Behandlungsablauf

IMG_20180102_105556.jpg
IMG_20180102_110943.jpg
IMG_20180102_110534.jpg

Nach Besprechung des momentanen körperlichen Befindens und den Erwartungen an die Behandlung legt sich der Klient bekleidet auf die Liege. Durch leichtes berühren mit den Händen an verschiedenen Körperstellen wird dem Craniosacralen Rhythmus „gelauscht“ Blockaden aufgespürt und mittels spezifischer Techniken behandelt und ausgeglichen. Nach der Behandlung stellt sich ein ganzkörperliches Wohlbefinden ein.

Bei Erwachsenen dauert eine Behandlung zwischen 45-60 min, bei Säuglingen, Klein- u. Schulkinder ca. 20-30 min. Die Häufigkeiten und Abstände zwischen den einzelnen Sitzungen richten sich individuell nach den Beschwerden jedes Klienten. Meist sind zu Beginn der Behandlungen kürzere Abstände von Vorteil, die sich im Laufe der Behandlungsreihe ausdehnen.